Die Gesichter dahinter.

Wir bündeln unser Wissen für Sie.

Durch berufliche Projekte haben sich die Wege der Initiatorinnen von federform immer wieder gekreuzt.

Mit der Plattform federform möchten sie ihre Expertise zusammenbringen und einzigartige Wirkungsberichte für Stiftungen entwickeln. 

Dr. phil. Inken De Wit  

~  Text & Konzept

 

Die promovierte Medienwissenschaftlerin arbeitete nach ihrem Studium an der Philipps-Universität Marburg und in den USA zunächst als Journalistin bei Tageszeitungen. Im Jahr 2000 kam sie als Redaktorin zum F.A.Z.-Institut in Frankfurt am Main, einer Tochtergesellschaft der Frankfurter Allgemeinen Zeitung. 2005 wechselte sie in die Kommunikationsabteilung der internationalen Unternehmensberatung Roland Berger in München. Die Liebe führte sie 2009 in die Schweiz, wo sie unter anderem für die ETH Zürich und Stiftungen, darunter die USZ Foundation und grow Wädenswil, schreibt und Konzepte entwickelt. Sie lebt mit ihrem Mann, drei Bonuskindern sowie Katzen und Hund in der Nähe von Zürich. www.inkendewit.ch


Fürstin Beate Obolensky  

~  Text & Konzept

 

Nach dem Studium der Betriebswirtschaftslehre und der Germanistik an der Universität Frankfurt am Main assistierte sie zunächst noch an der Universität. Ein Praktikum stellte den Beginn ihrer Tätigkeit für das F.A.Z.-Institut in Frankfurt am Main, einer Tochtergesellschaft der Frankfurter Allgemeinen Zeitung, dar.
Sie schrieb, redigierte und koordinierte, assistierte der Geschäftsführung und leitete das Berliner Büro des F.A.Z.-Instituts. Seit 2014 ist Beate Obolensky selbständig. Sie ist verheiratet, hat drei Kinder und lebt in München.


Dipl. Des. Katja Schubert

~  Grafik & Konzept

 

Bereits während des Grafikdesign-Studiums an den Fachhochschulen Aachen & Trier arbeitete sie als Grafikerin an der RWTH Aachen sowie beim Aachener Stadtmagazin. Nach dem Studienabschluss wurde sie 2003 Art-Direktorin des Magazins. Mit ihrem Mann zog sie 2004 in die Schweiz. Hier arbeitete sie zunächst bei der Designagentur spinform, später beim Boll Verlag in Zürich und dann bei der Hochschulkommunikation der ETH Zürich. Seit 2009 betreut sie als selbständige Grafikerin verschiedene Departemente der ETH, die Eawag sowie Start-Ups und mittelständische Unternehmen. Sie lebt mit Mann und Tochter in der Nähe von Zürich.